WIE SIE UNSERIÖSE SEO AGENTUREN ERKENNEN

WIE SIE UNSERIÖSE SEO AGENTUREN ERKENNEN

WIE SIE UNSERIÖSE SEO AGENTUREN ERKENNEN

Bei SEOs und Web-Beratern oder -Agenturen, von denen Sie unaufgefordert E-Mails oder Anrufe erhalten, ist Vorsicht geboten

Solche Spam-E-Mails löschen Sie am besten gleich wieder:

„Sehr geehrte(r) google.com,
bei einem Besuch Ihrer Website ist mir aufgefallen, dass Sie in den meisten größeren Suchmaschinen und Verzeichnisdiensten nicht registriert sind…“

Skepsis gegenüber nicht angeforderten E-Mails zu Suchmaschinen ist ebenso geboten wie bei Diätpillen, die „Fett im Schlaf verbrennen“, oder bei der Bitte um Hilfe für das Transferieren des Vermögens abgesetzter Diktatoren.

Niemand kann Ihnen eine Platzierung an erster Stelle bei Google garantieren

Hüten Sie sich vor SEOs, die Rankings garantieren oder behaupten, eine „besondere Beziehung zu Google zu unterhalten“ oder „Anmeldungen mit Priorität“ vornehmen zu können. Es gibt keine Sonderanmeldung bei Google. Websites können nur über die Seite URL hinzufügen oder durch das Einreichen einer Sitemap zu Google hinzugefügt werden. Diese beiden Schritte können Sie selbst und absolut ohne Kosten durchführen.

Lassen Sie Vorsicht walten, wenn ein Unternehmen Informationen zurückhält oder Sie über seine Ziele im Unklaren lässt

Fragen Sie nach, wenn Ihnen etwas unklar erscheint. Erstellt ein SEO in Ihrem Namen trügerischen oder irreführenden Content, z. B. Brückenseiten oder „Wegwerf-Domains“, wird Ihre Website unter Umständen komplett aus dem Google-Index entfernt. Letztendlich sind Sie selbst dafür verantwortlich, was eine von Ihnen beauftragte Firma unternimmt. Sie sollten sich also vollständig darüber im Klaren sein, auf welche Weise die von Ihnen angeforderte „Hilfe“ umgesetzt wird. Wenn ein SEO Zugriff auf Ihren Server hat, sollte er bereit sein, alle auf Ihrer Website vorgenommenen Änderungen zu erläutern.

Lassen Sie sich nicht verpflichten, einen auf den SEO verweisenden Link bereitzustellen

Meiden Sie SEOs, die so genannte „Free-for-all“-Links, Programme zur Erhöhung der Link-Popularität oder das Anmelden Ihrer Website bei Tausenden von Suchmaschinen anpreisen. Dies sind in der Regel sinnlose Aktionen, die keinerlei Einfluss (zumindest keinen positiven) auf das Ranking in den Suchergebnissen der bekannten Suchmaschinen haben.

Verschaffen Sie sich Klarheit, wofür Sie bezahlen

Während bei Google keine Ranking-Verbesserung in den Suchergebnissen erworben werden kann, gibt es eine Reihe anderer Suchmaschinenanbieter, die ihre normalen Suchergebnisse mit Pay-per-Click-Diensten oder mit Einträgen gegen Bezahlung kombinieren. Einige SEOs versprechen, Ihre Website in den Suchergebnissen an oberster Position anzuzeigen, platzieren die Website jedoch nicht in den Suchergebnissen, sondern auf Werbeflächen.

Was ist sonst noch zu beachten?

Es gibt ein paar Anzeichen dafür, dass Sie es möglicherweise mit einem unseriösen SEO zu tun haben. Zögern Sie nicht, die Geschäftsbeziehung zu beenden, falls die SEO Agentur

  • Schattendomains unterhält,
  • auf Brückenseiten Links zu anderen Kunden bereitstellt,
  • anbietet, Suchbegriffe in der Adressleiste zu verkaufen,
  • nicht zwischen den tatsächlichen Suchergebnissen und Werbung in Suchergebnissen unterscheidet,
  • gute Ranking-Platzierungen garantiert, jedoch nur für lange, unverständliche Wortgruppen, bei denen das sowieso der Fall wäre,
  • mit mehreren Aliasnamen oder gefälschten WHOIS-Einträgen arbeitet,
  • Zugriffe über „unechte“ Suchmaschinen, Spyware oder Scumware erzeugt
  • oder über Domains verfügt, die aus dem Google-Index entfernt wurden, oder selbst nicht bei Google gelistet wird.
2018-07-10T06:37:24+00:00

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.